Georgien: Proteste gegen Agentengesetz

Zehntausende Menschen sind in Georgiens Hauptstadt Tiflis gegen das sogenannte Agentengesetz auf die Strasse gegangen.

Das Gesetz verlangt eine Registrierung von gewissen Medien und Nichtregierungsorganisationen, die mehr als
20 Prozent ihrer Finanzierung aus dem Ausland beziehen. Kritische Stimmen  befürchten, dass dadurch die Medienfreiheit und der angestrebte EU-Beitritt Georgiens gefährdet sein könnten.

Die Kundgebung verlief gemäss Nachrichtenagenturen friedlich. Der georgische Präsident Irakli Kobachidze hat angekündigt, dass er das Gesetz ungeachtet der Proteste durchbringen will.

Quelle:swisstxt
Georgien: Proteste gegen Agentengesetz
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon