News

Genf: SGS streicht global 1500 Stellen

Der Warenprüfkonzern SGS mit Sitz in Genf will seine Kosten senken und effizienter werden. Das Unternehmen streicht weltweit 1500 Stellen. Zwar seien die langfristigen Aussichten intakt, sagten die Verantwortlichen an einer Telefon-Medienkonferenz. Die Inflation und die Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine belasteten den Gewinn aber stärker als erwartet. Mit dem Sparprogramm und dem damit verbundenen Stellenabbau will SGS die kurzfristigen Marktschwankungen abfedern. SGS führt Tests, Inspektionen und Zertifizierungen in verschiedensten Bereichen durch, zum Beispiel Umweltverträglichkeitsprüfungen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.