News

Genf benennt Strassen nach Frauen um

Die Stadt Genf benennt zehn Strassen und Plätze nach prominenten Frauen um. Der Kanton hat am Mittwoch einen entsprechenden Antrag der Stadt genehmigt. Ziel des Projekt «100Elles*» ist es, den Frauen ihren Platz in der Geschichte und im öffentlichen Raum von Genf zu geben. Ende Jahr wird zum Beispiel die «Place des 22-Cantons» in «Place Lise-Girardin» umbenannt, nach der ersten Bürgermeisterin von Genf und der Schweiz im Jahr 1968 und der ersten Frau, die 1971 in den Ständerat gewählt wurde. Im Kanton Genf beziehen sich nur sieben Prozent der Strassen, die nach Personen benannt sind, auf Frauen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.