Generali gegen Übernahme gewappnet

Italiens grösster Versicherer, die Generali-Gruppe, sieht sich gegen mögliche Übernahmen gewappnet. Hauptgrund dafür sei die «solide» Gruppe von inländischen Kernaktionären sowie die starke Kapital- und Finanzposition, teilte das Unternehmen am Samstag mit. Eine niedrigere Marktkapitalisierung hatte in der Vergangenheit zu Spekulationen geführt, dass Generali zum Übernahmeziel werden könnte. Es gebe keinen Grund, an der Stabilität des Konzerns zu zweifeln, auch wenn die Folgen der Corona-Krise noch immer ungewiss seien, so Generali. Sinkende Aktienkurse hatten zu Spekulationen geführt, dass Finanzinstitute in ausländische Hände geraten könnten.

Quelle:swisstxt
Generali gegen Übernahme gewappnet
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon