Gemeinsam für den Hochwasserschutz

2,1 Milliarden Franken wollen die Schweiz und Österreich gemeinsam zur Verbesserung des Hochwasserschutzes am Rhein ausgeben. 

Das österreichische Parlament hat nun einstimmig einen entsprechenden Staatsvertrag abgesegnet. Der Rhein, der die Grenze zwischen der Schweiz und Österreich bildet, soll auf einer Länge von 26 Kilometern in einen natürlicheren Zustand versetzt werden. So sollen die rund 300’000 Bewohnerinnen und Bewohner des Rheintals besser vor Hochwasser geschützt werden. Die Arbeiten werden rund 20 Jahre dauern, Baubeginn ist frühestens 2027.

Die Zustimmung des Schweizer Parlaments zu dem Staatsvertrag steht noch aus. 

Quelle:swisstxt
Gemeinsam für den Hochwasserschutz
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon