News
Wegen der Trockenheit

Rain und Weggis rufen zum Wassersparen auf

In Rain ist wegen der Trockenheit derzeit Wassersparen angesagt. (Bild: Pixabay)

Die anhaltende Trockenheit macht den Luzerner Gemeinden zu schaffen. Nach Büron und Honau rufen nun auch Rain und Weggis zum Wassersparen auf.

«Das schöne Wetter hat leider auch Schattenseiten», schreibt die Gemeinde Rain im Rainfo. Der Wasserbezug aus Hochdorf sei reduziert worden, die Wasserknappheit verschärfe sich.

Weggis schreibt, dass in den letzten Wochen und Monaten die Erträge aus dem Quellwasser stark zurückgegangen sind. Dem gegenüber sei der Trinkwasserverbrauch angestiegen.

Die Behörden rufen deshalb zum Wassersparen auf. Konkret sollen folgende Tipps beherzigt werden:

  • Kurz duschen statt baden
  • Wasserhahn beim Zähneputzen und Einseifen abstellen
  • Tropfende Wasserhähne ersetzen
  • Waschmaschine und Geschirrspüler nur vollständig gefüllt anstellen
  • Beete und Pflanzen am Abend giessen, Wasser verdampft weniger

Aktuell beobachtet der Kanton die Wasserstände täglich. In den Bächen von Rain sind die Stände so tief, dass bereits erteilte Bewilligungen für Wasserentnahmen widerrufen wurden. Das heisst: Ausser aus der Reuss, dem Vierwaldstättersee, dem Sempachersee, der Sure und dem Aabach dürften Landwirte kein Wasser aus Bächen und Seen mehr nutzen, um ihre Felder zu bewässern (zentralplus berichtete).

Wassersparen ist in Rain auch künftig ein Thema

Dass im Seetal mittel- bis langfristig ein Wasserdefizit entsteht, ist bekannt. Konkret fehlen bis 2050 an einem heissen Sommertag rund 4600 Kubikmeter Wasser, wie aus einem entsprechenden Planungsbericht des Kantons hervor geht. Ein im Juli 2022 veröffentlichter Bericht zur Wasserversorgungsplanung schlägt zwei Massnahmen vor: Erstens soll die Vernetzung innerhalb des Seetals verbessert werden. Zweitens müsse künftig Wasser von ausserhalb beschafft werden.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.