News
Ja-Stimmenanteil von 87,6 Prozent

Gemeinde kann Firmenareal der Hochdorf-Gruppe kaufen

Objekt der Begierde – der Hauptsitz der Hochdorf-Gruppe. (Bild: zvg)

Die Gemeinde Hochdorf darf ihr Portemonnaie wahrscheinlich bald öffnen. Das Stimmvolk sagt klar Ja, zum Kauf des Firmenareals des Milchverarbeiters Hochdorf. Rund 60 Millionen Franken lässt sich die Gemeinde diesen Kauf kosten. Jetzt fehlt noch ein Schritt zum perfekten Deal.

Das Licht ist nicht Grün, es ist Dunkelgrün. Fast 88 Prozent der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger geben an der Urne grünes Licht für eine Einkaufstour der Gemeinde Hochdorf.

Es gibt am Abstimmungssonntag um das Firmenareal des Milchverarbeiters Hochdorf. Die Gemeinde kauft nun Grundstücke im Wert von CHF 60'180'300 Franken. Was jetzt noch fehlt, ist die Genehmigung durch den Verwaltungsrat der «Hochdorf Holding AG». Ebenfalls muss der Stiftungsrat der Pensionskasse der Gruppe zustimmen.

Das Gelände hat für den Ort viel Potenzial. So schreibt die Gemeinde Hochdorf in ihrer Mitteilung: «Es gilt diese historische Chance zu packen, an dieser zentralen Lage die Entwicklung ganzheitlich und nachhaltig zu planen und umzusetzen.»

Es ist ein Auftrag zur nachhaltigen Entwicklung

Die Gemeinde sieht das klare Ja an der Urne als Auftrag. Die Gemeinde soll, Zitat, eine «aktive Rolle bei der nachhaltigen Entwicklung und künftigen Nutzung der Grundstücke der Hochdorf-Gruppe übernehmen.»

Es sei nun der Weg geebnet, für die finale Runde. Der Entscheid aus der Hochdorf-Gruppe, ob das Gelände abgegeben wird, fehlt ja noch. Dieser sollte bis Ende Dezember auch auf dem Tisch liegen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.