News

Geflüchtete ertrinken im Mittelmeer

Im zentralen Mittelmeer sind mindestens vier Migranten ums Leben gekommen. Das teilt die italienische Küstenwache mit. Ein Boot mit 13 Personen an Bord war rund 200 Kilometer vor der algerischen Küste in Seenot geraten. Algerien hat Italien um Unterstützung gebeten, die Behörden haben dann ein Handelsschiff zum Boot geschickt. Die Migrantinnen und Migranten seien beim Eintreffen des Schiffes ins Wasser gesprungen, so die italienische Küstenwache. Sieben von ihnen hätten es an Bord geschafft, vier seien tot geborgen worden und zwei würden vermisst.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.