News

Gazprom fordert Turbine zurück

Der russische Energiekonzern Gazprom hat den deutschen Siemens-Konzern gebeten, eine Turbine für den Betrieb der Pipeline Nordstream 1 zurück zu geben. Siemens solle die Dokumente vorbereiten, die es erlauben würden die Turbine nach Russland zu liefern – dies trotz der gegenwärtig geltenden Sanktionen. Seit Juni hatte Gazprom die Gaslieferungen durch die Pipeline Nordstream 1 in der Ostsee deutlich gedrosselt und dies mit der fehlenden Turbine begründet, die in Kanada gewartet wurde. Wegen der Sanktionen weigerte sich Kanada zunächst, die Turbine an Russland zurückzugeben – entschied sich dann aber dafür, das Gerät stattdessen an Deutschland zu übergeben.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.