Für Zopfi und Schwerzmann

Für den zweiten Wahlgang empfehlen die Luzerner Grünliberalen Felicitas Zopfi und Marcel Schwerzmann in den Regierungsrat. Damit setze man auf ökologische und gesellschaftsliberale Werte sowie auf Kontinuität in der Finanzpolitik, so die glp in einer Mitteilung.

Bürgerliche und konservative Kräfte seien nach dem ersten Wahlgang gut in der Regierung vertreten. Es fehle jedoch eine Kraft, die ökologische und gesellschaftsliberale Werte in den Vordergrund stellt. Von den zur Wahl stehenden Kandidierenden traut die glp dies am ehesten Felicitas Zopfi zu. Für Marcel Schwerzmann spreche seine Expertise in Finanzfragen und seine wirtschaftsliberale Haltung. «Die grosse Mehrheit der Luzerner Parteien unterstützt die Finanzpolitik von Marcel Schwerzmann. Die glp bleibt in dieser Frage konsequent und setzt auf Sachkompetenz und Kontinuität», erklärt glp- Parteipräsidentin Laura Kopp. Mit Zopfi und Schwerzmann in der Regierung sei den grünliberalen Anliegen am ehesten gedient.

Für Zopfi und Schwerzmann
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon