News

FTX-Gründer plädiert auf nicht schuldig

Sam Bankman-Fried, der Gründer der bankrotten Krypto-Börse FTX, hat vor einem US-Gericht auf «nicht schuldig» plädiert. Die Behörden werfen ihm unter anderem Geldwäsche und Betrug von Investoren vor. Der eigentliche Prozess soll dann im Herbst beginnen. Sollte Bankman-Fried verurteilt werden, drohen ihm bis zu 115 Jahre Gefängnis.

Sam Bankman-Fried, der Gründer der bankrotten Krypto-Börse FTX, hat vor einem US-Gericht auf «nicht schuldig» plädiert. Die Behörden werfen ihm unter anderem Geldwäsche und Betrug von Investoren vor. Der eigentliche Prozess soll dann im Herbst beginnen. Sollte Bankman-Fried verurteilt werden, drohen ihm bis zu 115 Jahre Gefängnis.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon