FRA: Urteile nach Pferdefleisch-Skandal

Wegen eines Pferdefleisch-Skandals sind in Frankreich zwei ehemalige Leiter des französischen Fleischverarbeiters Spanghero verurteilt worden. Ebenfalls schuldig gesprochen wurden zwei Zwischenhändler aus den Niederlanden. Der Strafgerichtshof in Paris sprach Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren aus, teilweise bedingt. Die Firma Spanghero hatte Pferdefleisch als teureres Rindfleisch umetikettiert und vertrieben. Aufgeflogen war der Skandal 2013. Die Behörden schätzen, dass das falsch deklarierte Fleisch in mehr als 4,5 Millionen Fertiggerichten verwendet wurde. Diese wurden in über zwölf europäischen Ländern verkauft.

Quelle:swisstxt
FRA: Urteile nach Pferdefleisch-Skandal
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon