News

FRA: Rentenalter von 62 auf 64 erhöhen

Die französische Regierung hat ihre umstrittenen Pläne für eine Rentenreform vorgelegt. Bis 2030 solle das Rentenalter von 62 Jahren auf 64 angehoben werden, sagte Ministerpräsidentin
Elisabeth Borne am Dienstag.

Ab 2027 müssten für eine volle Rente 43 Beitragsjahre nachgewiesen werden. Die Pläne sind äusserst unpopulär, die Gewerkschaften kündigten bereits erbitterten Widerstand an.

Im Vorfeld war über eine Erhöhung auf 65 Jahre spekuliert worden. Die Reform steht seit Jahren im Raum und gilt als Schlüsselprojekt von Präsident Emmanuel Macron seit seinem Amtsantritt 2017. Ein früherer Anlauf im 2020 brach er wegen der Corona-Pandemie jedoch ab.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon