Filme explizit und diverser als früher

Intime Szenen sind vermehrt auf der Leinwand zu sehen. Mit «Love Lies Bleeding» und «Kinds of Kindness» kommen zwei freizügige Filme in die Kinos.

«Nach einer Zeit der Keuschheit sind Hollywood-Filme wieder offen für Sex», so die «New York Times». Es gehe nicht nur explizit, sondern auch diverser als früher zu und her. An vielen Filmsets sorgen heute Fachleute dafür, dass intime Szenen gut geplant und im Einverständnis aller gedreht werden, wie die Deutsche Presse-Agentur schreibt.

Sexszenen hätten sich verändert, seien realistischer und vielfältiger geworden, manchmal lustig («Poor Things»), manchmal irritierend («Saltburn»).

Quelle:swisstxt
Filme explizit und diverser als früher
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon