News
Zusatzkredit für Park Tower

Feiern in luftiger Höhe: Zuger Politik schiesst mehr Geld ein

Der Park Tower in Zug.

(Bild: zvg)

Die unendliche Geschichte um den öffentlichen Raum im Zuger Park Tower nähert sich dem Ende: Das Stadtparlament hat am Dienstag die zusätzlichen Kosten für den Ausbau des Saales gutgeheissen. Bald soll die Bevölkerung die Aussicht im Hochhaus geniessen können.

Ist es tatsächlich das letzte Kapitel in der Diskussion um den obersten Stock des Park Tower in Zug?

Klar ist: Der politische Wille zum Abschluss der Odyssee ist vorhanden. Das Stadtparlament hat am Dienstagnachmittag dem Zusatzkredit für den öffentlichen Raum im Hochhaus zugestimmt. Denn die vor Jahresfrist gesprochenen 457’000 Franken reichen nicht, es braucht eine weitere Tranche von 168'000 Franken.

Damit kann der Gesellschaftsraum im 24. Stock wie geplant ausgebaut werden. Der Saal steht seit mehreren Jahren leer, denn über Kosten und Nutzung herrschte lange kein Konsens. Inzwischen ist das Stadtparlament der Diskussion überdrüssig, wie sich am Dienstag zeigte, und will endlich das Endergebnis sehen.

Das dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen: Ab diesem Sommer sollen Private, Firmen oder Vereine den Raum mieten können (zentralplus berichtete).

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.