Feierlichkeiten für neuen Albulatunnel

Die Rhätische Bahn hat am Samstag den neuen 5860 Meter langen Albulatunnel ins Engadin eröffnet.

Es sei eine grosse Genugtuung, ein solches Bauwerk eröffnen zu können, sagt Renato Fasciati, Direktor der RhB. Auch Verkehrsminister Albert Rösti ist angereist. «Der Albula ist ein Symbol der Verbindung von zwei grossen Regionen und hat eine schweizweite Ausstrahlung», sagte er zum Projekt.

Der Albulatunnel ist seit dem Jahr 1903 ein Kernstück der Bahnverbindung ins Oberengadin, einer Unesco-Welterbestrecke. Der neue Tunnel wurde gebaut, weil der 121 Jahre alte Tunnel sanierungsbedürftig ist. Der Bau dauerte zehn Jahre und kostete 407 Millionen Franken.

Quelle:swisstxt
Feierlichkeiten für neuen Albulatunnel
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon