News
In gegenseitigem Einvernehmen

FC Luzern trennt sich per sofort von Holger Badstuber

Vergangenen Sommer dazugekauft, trennt sich der FC Luzern noch vor Vertragsende von Badstuber. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Nicht nur in der Trainer-Etage stehen Personalwechsel an. Der FC Luzern trennt sich am Donnerstag per sofort vom Innenverteidiger Holger Badstuber.

Für den derzeitigen Tabellenletzten wird es ernst. Um die rettenden Punkte für den Liga-Erhalt zu ergattern, müssen drastische Massnahmen her. Einerseits in der Trainer-Etage (zentralplus berichtete). Andererseits aber auch im Kader. Und da fängt der FC Luzern bereits vor der Winterpause an: Per sofort trennen die Luzerner sich vom früheren Bayern-Profi Holger Badstuber.

Eigentlich sollte der frühere Bundesliga-Profi noch bis zum 30. Juni 2022 für den Cupsieger spielen. «In gegenseitigem Einvernehmen» zieht man jetzt bereits die Reissleine, wie der FCL am Donnerstag mitteilt. Gründe für die Trennung werden keine genannt. Der 32-jährige Badstuber absolvierte insgesamt 18 Spiele für die Luzerner.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.