News
Eigengewächs Wolf erhält ersten Profivertrag

FC Luzern bindet Ruben Vargas bis 2021

Steht bei seinem Trainer hoch im Kurs: Ruben Vargas.

(Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Gleich zwei hauseigene Nachwuchsspieler erhalten beim FCL neue Verträge. Der 19-jährige Morschacher Stefan Wolf erhält seinen ersten Profivertrag. Und der 19-jährige Adligenswiler Ruben Vargas will beim FCL den nächsten Schritt schaffen. 

Wie der FCL am Mittwoch mitteilte, hat Stefan «Goofy» Wolf den ersten Profivertrag beim FC Luzern unterschrieben. Der Kontrakt läuft bis zum 30. Juni 2020. Der 19-jährige Morschacher kommt aus der eigenen Nachwuchsabteilung und hat sich zu einem vielversprechenden Mittelfeldspieler entwickelt. Wolf konnte laut seinem Verein während dem Trainingslager in Marbella erste Erfahrungen bei den Profis sammeln und hat dabei die sportliche Führung des FCL überzeugt. 

«Wir sind erfreut, einen so talentierten, einheimischen Spieler wie Stefan Wolf an den FC Luzern binden zu können», sagt Sportkoordinator Remo Meyer. «Dieser Entscheid entspricht ganz unserer Strategie und ist ein Beleg für die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit beim FCL.»

Stefan Wolf erhält beim FCL einen Profivertrag.

Stefan Wolf erhält beim FCL einen Profivertrag.

(Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Bei «FCL-TV» zeigt sich Stefan Wolf überglücklich. Der 19-Jährige mit dem Spitznamen «Goofy» erhält die Nummer 23, welche vor ihm Sally Sarr trug. Sein nächstes Ziel sei, sich in der U21 weiter aufzudrängen und sich dann auch in der ersten Mannschaft durchzusetzen.

«Viel Entwicklungspotenzial»

Ebenfalls Neuerungen gibt es bei Ruben Vargas. Der Offensivspiele kam in der ersten Mannschaft bereits zu mehreren Einsätzen. Der Vertrag wurde vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Vargas durchlief alle Nachwuchsstufen beim FCL und feierte sein Debüt in der höchsten Spielklasse im vergangenen August im Meisterschaftsspiel gegen den FC Zürich.

«Ich will mich weiterentwickeln und finde dafür beim FCL beste Voraussetzungen vor», sagt Vargas. Zu seinen Stärken zählt er seine Geschwindigkeit und seine Technik.

Der 19-jährige Adligenswiler besass noch einen Vertrag bis im Sommer 2020. «Ruben bringt das nötige Tempo auf den Platz und hat noch viel Entwicklungspotenzial für die Zukunft», meint Sportkoordinator Remo Meyer nach der Vertragsverlängerung.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.