News

Fahrlehrer schickte Schülerinnen Nacktfotos

Ein Zuger Fahrlehrer soll mehrere junge Fahrschülerinnen massiv sexuell belästigt haben. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn, wie «20Minuten» berichtete. Eine Fahrschülerin erzählte der Polizei von SMS-Terror, Angst und Ekel. Der Familienvater habe ihr im vergangenen Frühling verschiedene SMS und mehrere Nacktbilder von sich geschickt.

Eine Busse bewirkte beim Fahrlehrer nichts. Wenige Monate später schickte er der Fahrschülerin wieder Nacktfotos. Doch die junge Frau ist bei weitem nicht das einzige Opfer des Fahrlehrers. «Wir führen Ermittlungen in einem knappen Dutzend Fälle», bestätigt Marcel Schlatter, Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden gegenüber «20 Minuten». Alle Opfer seien Fahrschülerinnen, alle 18 Jahre alt oder nur wenig älter. «Es geht um verschiedene Tatbestände», so Schlatter weiter: «Sexuelle Belästigung und Pornographie». Das Verfahren werde demnächst abgeschlossen und danach dem Staatsanwalt übergeben.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.