Nach zwanzig Jahren

Fabrizio Laneve tritt als Präsident des Quartiervereins Reussbühl ab

Fabrizio Laneve tritt als Präsident des Quartiervereins ab. (Bild: zvg)

Nach zwanzig Jahren ist Schluss: Fabrizio Laneve tritt als Präsident des Quartiervereins Reussbühl ab. In Zukunft wird es keinen Präsidenten mehr geben.

Ein Kind soll Fabrizio Laneve einst als «Bürgermeister von Reussbühl» bezeichnet haben. Nach rund zwanzig Jahren tritt er jetzt ab. Laneve war zuerst Präsident des Quartiervereins Reussbühl, danach jener des Quartiervereins Reussbühl.

In einer Mitteilung würdigt der Quartierverein unter anderem den Einsatz Laneves für die Rettung der Bibliothek Ruopigen (zentralplus berichtete), sowie seinen Einsatz für die Gestaltung des Reusszopfs mit Buvette (zentralplus berichtete).

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, hat sich Vorstand entschieden, keinen Nachfolger für Laneve zu nominieren. Stattdessen werde der Quartierverein ein nicht präsidiales System einführen. Künftig werden die Vorstandsmitglieder gemeinsam für die Geschicke des Quartiervereins zuständig sein.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon