Europa- und Weltmeister werden geehrt

Ein Thaibox-Weltmeister, ein Box-Europameister und ein Ruder-Weltmeister: An der Sportlerehrung wird klar, dass Luzern über hochkarätige Athtletinnen und Athleten verfügt.

Zweimal jährlich ehrt die Stadt Luzern Sportlerinnen und Sportler aus Luzern, die an nationalen und internationalen Wettkämpfen Höchstleistungen erzielen konnten. Am Mittwochabend wird Stadträtin Ursula Stämmer-Horst 235 Sportlerinnen und Sportler aus 18 Vereinen in der Sporthalle Maihof für ihre Erfolge auszeichnen.

Tefik Bajrami zum Beispiel ist Box Europameister bis 91 Kilogramm (zentral+ berichtete), Enver Sljivar Thaibox Weltmeister im Schwergewicht. Vom See-Club Luzern wird Mario Gyr zusammen mit dem Nationalteam ausgezeichnet. Er wurde unter anderem Weltmeister im Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann. Nicole Zimmermann wurde Schweizermeisterin im Hammerwurf (zentral+ berichtete).

Mit der Sportlerehrung unterstützt die Stadt Luzern in erster Linie die Nachwuchsförderung der Stadtluzerner Sportvereine. Bei den Ehrungsbeiträgen handelt es sich nicht um private Zuwendungen an einzelne Personen. Die Anerkennungen sind von den Empfängern zugunsten der Juniorenförderung der Sportvereine einzusetzen. An der Sportlehrehrung übergibt die Stadt Luzern den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern Ehrungsbeiträge im Wert von insgesamt 66‘205 Franken.

Europa- und Weltmeister werden geehrt
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon