News

EU will Sofortüberweisungen fördern

Seit fünf Jahren ist es in Europa technisch möglich, Geld binnen Sekunden von A nach B zu überweisen. Doch die meisten Kundinnen und Kunden nutzen solche «Instant Payments» nicht, weil sie diese extra bezahlen müssen. Das soll sich nach dem Willen der EU-Kommission ändern. Etwa 13 Prozent aller auf Euro lautenden Kundenüberweisungen im europäischen Zahlungsraum Sepa werden in Echtzeit ausgeführt. Dass die EU-Kommission Banken und Sparkassen nun Vorgaben für die Bepreisung sogenannter Instant Payments machen will, um diese Zahlungsmethode voranzubringen, kommt bei Bankenverbänden wiee zum Beispeil in Deutschland nicht gut an.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.