News

ESP: Demonstration für Gesundheitswesen

Rund 200’000 Menschen sind in der spanischen Hauptstadt Madrid auf die Strasse gegangen. Das teilt die Regionalregierung mit. Sie fordern unter anderem mehr Personal für die medizinische Grundversorgung. Die konservative Regionalregierung von Madrid baue das öffentliche Gesundheitssystem nach und nach ab, um Teile davon zu privatisieren, so der Vorwurf. An der Demonstration nahmen viele Ärztinnen, Pfleger und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens teil. Zu dem Protest aufgerufen hatten Gewerkschaften und linke Parteien. In gut einer Woche ist in Madrid ein Streik geplant. Fast 5000 Ärztinnen und Ärzte sollen daran teilnehmen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.