News
Luzerner Vorstand tritt zurück

Es rumort in der Volksmusik-Szene

Der Antrag, dass der Vorstand zurücktreten soll, wurde an der Generalversammlung abgelehnt. Dennoch hat der Vorstand das Feld geräumt. (Bild: Symbolbild: Adobe Stock)

Dem Vorstand des Verbandes Schweizer Volksmusik Luzern wird vorgeworfen, dass er zu wenig aktiv sei und zu viele Mitglieder verliere. Deswegen forderten gewisse, dass der Vorstand zurücktritt.

Ein Ehrenmitglied des Verbands Schweizer Volksmusik Luzern hat beim Dachverband Schweizer Volksmusik (VSV) einen Antrag gestellt: Der gesamte Vorstand in Luzern soll zurücktreten, forderte es darin.

Der Dachverband stützt diesen Antrag, wie «Pilatus Today» berichtet. Denn der Luzerner Vorstand war zu wenig aktiv, zudem habe man in Luzern noch halb so viele Mitglieder wie vor zehn Jahren. Auch sei die Luzerner Sektion für Anlässe mit Weiterbildungsmöglichkeiten verantwortlich, was sie nicht erfüllt habe.

Die Sektion Luzern sagt im Medienbericht, dass sie Mitglieder verloren habe – aber die hohe Zahl auch dadurch erklärt werden könne, dass viele Mitglieder doppelt aufgeführt wurden und nun im Register gelöscht wurden. Das sei der Fehler des Dachverbandes gewesen. Zudem erklärt der Ex-Präsident im Bericht, dass sie diverse Anlässe organisiert hätten und alles taten, was sie konnten.

Der Antrag, dass der Vorstand zurücktreten soll, wurde an der Generalversammlung abgelehnt. Dennoch hat der Vorstand das Feld geräumt. «Wir konnten so nicht mehr weiter machen», so der Ex-Präsident.

Nun gilt es, so schnell wie möglich einen neuen Vorstand zu finden.

Verwendete Quellen
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon