News

Erste Bussen nach «Lockdown-Partys»

In Grossbritannien werden im Zusammenhang mit den «Lockdown-Partys» am Regierungssitz von Premierminister Boris Johnson 20 Bussen ausgestellt. Das teilte die Polizei mit. Boris Johnson war in die Kritik geraten, weil an seinem Amtssitz mehrere Partys stattgefunden haben sollen, die gegen die damals noch geltenden Corona-Regeln verstossen haben sollen. Es wird erwartet, dass noch weitaus mehr Menschen mit Strafzahlungen belegt werden, wie die Zeitung «Guardian» am Dienstag berichtete. Die Behörden untersuchen zwölf einzelne Veranstaltungen aus den Jahren 2020 und 2021.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.