Ermittlungszwischenstand in Kongsberg

Der mit Pfeil und Bogen ausgestattete Angreifer in der norwegischen Stadt Kongsberg hat nach Polizeiangaben alle fünf Todesopfer mutmasslich mit Stichwaffen getötet. Der Täter habe wohl zunächst eine Reihe von Pfeilen abgefeuert, um Menschen zu verletzen, sagte ein Polizist an einer Medienkonferenz. Derzeit deute alles darauf hin, dass alle Opfer zufällig ausgewählt worden seien. Um was für Stichwaffen es sich handelte, liess die Polizei offen. Es sei weiterhin die wahrscheinlichste Hypothese, dass sich das Motiv des Täters auf eine psychische Erkrankung zurückführen lasse.

Quelle:swisstxt
Ermittlungszwischenstand in Kongsberg
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon