News

Entschädigungen für AUS-Inselbewohnern

Australien soll die Bewohnerinnen und Bewohner der Torres-Strait-Inseln im Norden des Landes entschädigen, hat der UNO-Menschrechtsausschuss entschieden. Australien habe sie genügend vor den Auswirkungen des Klimawandels geschützt, begründet das UNO-Gremium. So hat das Land zwar vor rund drei Jahren damit begonnen, auf den Inseln Dämme zu errichten. Diese Massnahme käme aber zu spät, so das Urteil. Viele Obstbäume, Gärten und Friedhöfe der Inseln seien nicht mehr vor den Fluten zu retten. Indigene Bewohner der Inseln hatten vor dem UNO-Ausschuss gegen Australien geklagt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.