News

Entlebuch sendet Einladung ins Weltall

Die Unesco Biosphäre Entlebuch startet das erste extraterristrische Tourimusprgramm des Universums. So beginnt die Mitteilung, die aktuell in den Medien für Furore sorgt.

Vereine, Trachten- und Musikgruppen und viele andere senden ihre Botschaft mittels der Radiosternwarte Stockert bei Bad Münstereifel in das Weltall. Gesendet wird eine Einladung, man solle die Unesco Biosphäre besuchen, auch wenn die Anreise etwas länger dauere. «In 50 Jahren, in 500 Jahren und auch noch in 500’000 Jahren» sei laut Theo Schnider, Direktor der Unesco Biosphäre Entlebuch, garantiert, «dass die Schönheit unseres Tals Bestand hat». Daher können Gäste auch eingeladen werden, deren Anreise etwas länger dauere, ob 250 Millionen Kilometer entfernt auf dem Mars oder im Andromedanebel in rund zwei Millionen Lichtjahren Entfernung zu Hause seien.

Ob Alphornbläser, Nachtjodler oder Opern von singenden Gastwirten: Die gesendeten Singale dürften Ausserirdische tatsächlich aufhorchen lassen, aber nicht nur: Laut «20 Minuten» haben bereits diverse Medien im In- und Ausland über die Geschichte berichtet und RTL werde sogar einen TV-Beitrag darüber ausstrahlen.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.