News

Ende für Migrationsregel aus Trump-Zeit

Der Supreme Court hat die Migrationspolitik von Präsident Joe Biden gestärkt. Das oberste Gericht der USA entschied, dass Bidens Regierung eine umstrittene Migrationsregelung aus der Amtszeit von Donald Trump ordnungsgemäss beendet hat. Die USA hatten die Regelung 2019 eingeführt. Demnach mussten Asylsuchende, die über die Südgrenze in die USA einreisen wollten, für die Dauer ihrer Verfahren in Mexiko bleiben. Damit mussten sie in gefährlichen mexikanischen Grenzstädten ausharren. Der Supreme Court entschied nun, dass Bidens Regierung befugt war, das Programm aufzuheben.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.