News

Einstellungsstopp bei Walt Disney

Der Unterhaltungskonzern Walt Disney stemmt sich Medienberichten zufolge mit Einsparungen und einem weitgehenden Einstellungsstopp gegen steigende Kosten. So solle es Neueinstellungen nur noch für sehr wichtige Posten geben. Zudem sollten nur noch absolut notwendige Dienstreisen unternommen werden. Der Schritt kommt wenige Tage nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen, die Anleger wegen eines hohen Verlustes in der Streaming-Sparte enttäuscht und zu einem Tagesverlust der Aktie von gut 13 Prozent geführt hatten. Konzernweit stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal um ein Prozent auf 162 Millionen Dollar.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.