Täter muss Land verlassen

Einbrecher von Baar ausgeschafft

Einer der drei Einbrecher, die vor rund zehn Tagen in Baar erwischt wurden, muss die Schweiz verlassen. Die anderen zwei Rumänen werden verdächtigt, für weitere Diebstähle verantwortlich zu sein.

Die Zuger Polizei hat am 22. Juli in Sihlbrugg drei Einbrecher verhaftet (zentralplus berichtete). Die Ermittlungen gegen die geständigen Täter sind mittlerweile abgeschlossen. Wie die Zuger Polizei mitteilt, ist ein Rumäne diesen Dienstag vom Amt für Migration aus der Schweiz ausgeschafft worden. Zudem wurde der 26-Jährige mit einem dreijährigen Einreiseverbot für die Schweiz belegt.

Die anderen beiden Rumänen im Alter von 19 und 24 Jahren werden aufgrund der am Tatort gesicherten DNA-Spuren und dem erfolgreichen Abgleich mit der Datenbank beschuldigt, weitere Einbruchdiebstähle in anderen Kantonen verübt zu haben. Sie wurden deshalb am Wochenende für weitere Abklärungen den Behörden des Kantons Basel-Landschaft zugeführt.

Einbrecher von Baar ausgeschafft
Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon