News

Ein Roboter mit Haut – aber ohne Haare

Forscher der Technischen Universität München haben gemäss eigenen Angaben erstmals einen Roboter komplett mit künstlicher Haut ausgestattet. Roboter sollen damit ihre Umgebung besser erspüren können. Die Forscher haben den Roboter «H-1» mit 1260 Zellen ausgestattet und mehr als 13’000 Sensoren an Oberkörper, Armen, Beinen und Fusssohlen installiert. Mikroprozessoren messen die Berührung, Beschleunigung, Annäherung und Temperatur. Bisher sei das grösste Hindernis bei der Entwicklung von Roboterhaut die mangelnde Rechenkapazität gewesen. Deshalb würden die Sensoren nur Ereignis-basiert eingesetzt.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.