News

Ein Drittel des Landes unter Wasser

Nach dem heftigen Monsunregen und den verheerenden Überschwemmungen in Pakistan berichten Ärztinnen und Ärzte, dass sie Menschen mit Durchfall, Hautinfektionen und anderen Krankheiten behandeln. Die Weltgesundheitsorganisation WHO teilt mit, sie unterstütze die pakistanischen Behörden. Fälle von Cholera oder anderen übertragbaren Krankheiten sollen stärker überwacht werden. Zudem würden Medikamente und medizinisches Material bereitgestellt. Ein Drittel Pakistans wurde überschwemmt, mehr als 1100 Menschen sind ums Leben gekommen. Laut der pakistanischen Regierung sind über 33 Millionen Menschen von der Überflutung betroffen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.