Ebola wütet im Kongo

Inzwischen sind in Kongo-Kinshasa mehr als 2000 Menschen an Ebola erkrankt. Dies teilte das kongolesische Gesundheitsministerium mit. Es gebe jedoch auch positive Nachrichten. So habe sich die Sicherheitslage im betroffenen Gebiet verbessert, und bisher seien keine grossen Städte von der Ebola-Epidemie betroffen. Laut dem kongolesischen Gesundheitsministerium sind seit dem Ausbruch der Epidemie über 1300 Menschen gestorben. Es ist der bislang zweitschwerste Ausbruch der Krankheit. Bei der Ebola-Epidemie von 2014 bis 2015 starben in Westafrika über 11’000 Menschen.

Quelle:swisstxt
Ebola wütet im Kongo
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon