News
Alle Parteien stehen zusammen

Durchgangsbahnhof Luzern: Bundespolitiker fürchten Aus

Vision des neuen Bahnhofplatzes. (Visualisierung: Team Güller Güller, Atelier Brunecky, Zürich) (Bild: zvg)

Wie zentralplus in den letzten Wochen vermehrt berichtete, setzen sich Zentralschweizer Politiker in Bern mit Interpellationen für den Durchgangsbahnhof Luzern ein. Denn sie fürchten, dass das Mega-Projekt auf das Abstellgleis gerät.

Verschiedenste Vorstösse zum Durchgangsbahnhof Luzern (DBL) sind in den letzten Wochen und Monaten in Bern eingegangen. Im Schulterschluss haben FDP-Nationalrat Peter Schilliger und weitere Luzerner Nationalräte aller politischen Lager jüngst eine Interpellation eingereicht (zentralplus berichtete). Die Frage: Ist der DBL noch auf Kurs?

Vorangegangen war die Ankündigung des Bundes, bis 2033 keine weiteren Arbeiten am Bahnnetz durchzuführen. Das allerdings könnte für das Luzerner Projekt eine Verspätung von drei bis fünf Jahren bedeuten. Das ermittelte zentralplus als erstes Medium (zentralplus berichtete). Den Durchgangsbahnhof aufs Tableau brachten in der Wintersession ausserdem: Michael Töngi, Leo Müller, Erich Ettlin (OR), Josef Dittli (UR), Matthias Michel und Andrea Gmür (zentralplus berichtete).

Jetzt meldet sich auch das «Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof» in einer Medienmitteilung zu Wort und spricht stellvertretend für die Zentralschweizer Mitglieder des National- und Ständerats. Sie seien befremdet, dass der Bund beim DBL «die Dringlichkeit plötzlich nicht mehr sieht.»

Christoph Zurflüh, Geschäftsführer des Komitees, betont, dass die jetzigen Bahn-Kapazitäten ausgeschöpft seien. Der Durchgangsbahnhof sei essenziell, um die Hauptachsen des SBB-Netzes zu entlasten. «Die Zentralschweiz muss jetzt die Zeit bis zur definitiven Botschaft 2026 nutzen, um nochmals geschlossen auf allen Ebenen die absolute Dringlichkeit hinzuweisen», betont er.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung des «Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof»
  • Website des BAV über die Konsolidierungsphase beim Bahnausbau
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon