Dschihadisten-Prozess: Vier Jahre Haft

Im sogenannten Dschihadisten-Prozess am Bundesstrafgericht in Bellinzona ist das Urteil gefallen: Der Hauptangeklagte wird zu gut vier Jahren Gefängnis verurteilt. Er habe kriminelle Organisationen unterstützt und Gewaltdarstellungen besessen. Der als «Emir von Winterthur» bekannte Mann soll während der Blütezeit der Terrororganisation IS die wichtigste Figur des IS in der Schweiz gewesen sein und junge Leute für den Einsatz in Syrien angeworben haben. Der Mitangeklagte bekommt eine bedingte Geldstrafe wegen Beteiligung an einer kriminellen Organisation. Es war der bislang wichtigste Prozess gegen Islamisten in der Schweiz.

Quelle:swisstxt
Dschihadisten-Prozess: Vier Jahre Haft
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon