News

Drohender Methadon-Engpass

In der Schweiz droht ein Versorgungs-Engpass mit Methadon.

Davor warnt die Schweizerische Gesellschaft für Suchtmedizin. Methadon wird als Heroin-Ersatz abgegeben. Hintergrund für den drohenden Engpass ist, dass die Heilmittelbehörde Swissmedic die Betriebsbewilligungen und alle Arzneimittelzulassungen von zwei Unternehmen aus Sicherheitsgründen auf Eis gelegt hat. Die Situation sei besorgniserregend, sagt Suchtmediziner Thilo Beck, er ist im Vorstand der Gesellschaft für Suchtmedizin.

Die Schweizerische Gesellschaft für Suchtmedizin fordert nun, dass die Behörden notfallmässig Importe von Methadon aus dem Ausland zulassen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon