News
Umzüge und Besuche in Luzern abgesagt

Der Samichlaus bleibt wegen Corona zuhause

Wegen Corona: Der Samichlaus ist dieses Jahr ein seltener Gast.

Dicke Post für Freunde des jährlichen Hausbesuches und der traditionellen Umzüge: Der Samichlaus besucht Luzern dieses Jahr nur im kleinen Rahmen.

17 Luzerner Chlausgruppierungen haben gemeinsam beschlossen, auf Ein- und Auszüge, sowie Familienbesuche grösstenteils zu verzichten. Das teilen sie in einer Medienmitteilung vom Freitag mit. «Der Samichlaus und seine Begleiter können schlicht die vorgegebenen Schutzmassnahmen nicht oder nur bedingt einhalten. Wir nehmen nun unsere Verantwortung als Vorbild und Institution Samichlaus wahr», sagt Fredy Hefti, der Präsident der St. Nikolausgesellschaft Littau.

Abgesagt sind demnach die Hausbesuche und die Chlaus Ein- und Auszüge in der Stadt Luzern (St. Johannes, St. Anton, St. Michael, Wäsmeli-Samichlaus, Maihof, Hofsamichlaus). Und weiter: Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Ebikon, Horw, Inwil, Littau, Perlen, Reussbühl, Root-Honau. Offen sind der Umzug und die Chlausbesuche in Eschenbach.

Vereinzelt findet das Trycheln statt. Verschiedene Gruppen prüfen zudem, ob sie Alternativen zum Chlausbesuch anbieten können.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon