News
Schäden aufgrund der Hitze

Der Luzerner Strassenbelag schmilzt weg

Die Luzerner Strassenbeläge leiden unter der Hitze. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Die Stadt Luzern warnt vor Strassenschäden. Die hohen Temperaturen verformen verschiedene Abschnitte. Deshalb müssen gewisse Strassen temporär gesperrt werden.

Die Temperaturen liegen seit Tagen über der 30-Grad-Marke. Menschen und Tiere schwitzen und suchen Abkühlung. Doch nicht nur Lebewesen leiden unter der Hitze, sondern auch die Infrastruktur. Denn auch für die Strassen ist die Hitze ein grosser Stress. Deswegen hat die Stadt Luzern jetzt temporäre Strassensperrungen angekündigt.

Die Gefahr bei lang anhaltenden hohen Temperaturen ist, dass sich Beläge aufweichen und Schachtdeckel verformen können. Das kann dazu führen, dass die Schachtdeckel beim Drüberfahren Geräusche machen können. In Strassenbelägen können sich als Folge der Hitze Risse bilden.

Die Stadt Luzern nimmt Hinweise aus der Bevölkerung entgegen und will mit schnellen Sofortmassnahmen reagieren können.

Mit Sand gegen aufgerissene Strassen

Das betrifft allerdings hauptsächlich Beläge mit einer Oberflächenbehandlung. Denn diese Versiegelung ist für die Hitze besonders anfällig. Im Strassenbau redet man in einem solchen Fall vom sogenannten «Belagschwitzen». Dabei weicht das Bindemittel der Behandlung auf und dringt an die Oberfläche.

Zur Behandlung wird die Stadt Sand auf die Strasse schütten. So kann sich das Bindemittel wieder festsetzen. Sobald das geschehen ist, kann die Strasse wieder befahren werden.

Damit die verschwitzten Beläge repariert werden können, sperrt die Stadt Luzern verschiedene Strassenabschnitte. Die westliche Bergstrasse am Littauerberg zwischen der Kreuzung «Chrattenbach» und «Torenberg» sowie die Verbindungsstrasse zwischen der westlichen und östlichen Bergstrasse (Kreuzung «Chrattenbach» bis «Grudligen») werden deshalb temporär nicht zugänglich sein.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Stadt Luzern
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.