Denkzettel für die Ampelregierung

«Bei der rechts-nationalen AfD gab es in den vergangenen Wochen viele Unstimmigkeiten, bis hin zu Skandalen rund um den Spitzenkandidaten – offenbar ohne Konsequenzen», sagt SRF-Deutschlandkorrespondentin Alexandra Gubser.

«Dass die AfD in Teilen rechtsextrem ist und national als Verdachtsfall eingestuft wird, das stört laut einer aktuellen Umfrage vier von fünf AfD-Wählerinnen und -Wählern überhaupt nicht.»

Gubser sagt weiter: «Wenn man schaut, woher die vielen Stimmen für die AfD gekommen sind, waren es über 620’000 von der CDU, 500’000 von der SPD und fast 500’000 Stimmen von der FDP. Ein Denkzettel für die Ampelregierung.»

Quelle:swisstxt
Denkzettel für die Ampelregierung
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon