Demonstrationen in Nairobi gehen weiter

Die Menschen in Kenia protestieren weiterhin, auch nachdem Präsident William Ruto das umstrittene Steuergesetz zurückgezogen hat.

In Nairobi, der Hauptstadt des ostafrikanischen Landes, ist es zu Zusammenstössen zwischen Sicherheitskräften und Demonstrierenden gekommen. Diese forderten, dass Präsident Ruto zurücktrete. Laut Medienberichten gingen die Menschen auch in anderen Städten Kenias auf die Strasse.

Am Dienstag hatten die Protestierenden das Parlament in Nairobi gestürmt.
Mindestens 22 Personen kamen dabei ums Leben. Auslöser war das Steuergesetz, welches die Steuern in Kenia erhöht hätte.

Quelle:swisstxt
Demonstrationen in Nairobi gehen weiter
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon