Daimler rutscht in die roten Zahlen

Der Autokonzern Daimler ist wegen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal 2020 in die roten Zahlen gerutscht. Von April bis Juni erlitt das Unternehmen laut vorläufigen Ergebnissen einen Verlust vor Zinsen und Steuern in Höhe von 1,68 Milliarden Euro. Abgesehen vom Vorjahresquartal, in dem Daimler aufgrund von Rückstellungen wegen des Dieselskandals in die Verlustzone geraten war, war es laut Firmenangaben der erste Quartalsverlust für den Konzern seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2009. Von Januar bis März brach der Gewinn nach Unternehmensangaben um 92 Prozent ein und betrug 168 Millionen Euro. Der Umsatz ging um 6 Prozent auf 37,2 Milliarden Euro zurück.

Quelle:swisstxt
Daimler rutscht in die roten Zahlen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon