News

Dachstock brannte lichterloh

In Pfaffnau ist am Sonntagmorgen in einem Bauernhaus ein Brand ausgebrochen – der komplette Dachstock ist ausgebrannt. Der Brand sei am Samstagvormittag von einem Leser-Reporter gemeldet worden.

Die Bewohner konnten sich sowie einige Gegenstände in Sicherheit bringen, wie «20 Minuten» berichtete. Andreas Schmid vom Feuerwehrinspektorat Luzern habe bestätigt: «Es wurde niemand verletzt. Doch der Besitzer ist schockiert.» Ausserdem habe es hinter dem Haus einige Hühner gehabt, die nach jetzigem Stand durch die Bewohner gerettet werden konnten, so Schmid.

90 Feuerwehrleute im Einsatz

Die Feuerwehr stand ungefähr anderthalb Stunden im Einsatz und löschte den Brand. Schwierigkeiten habe dabei gemäss Leser-Reporter das Heu im Dachstock des Gebäudes bereitet. Dieses entfachte sich immer wieder aufs Neue. Wie es zum Brand gekommen ist, sei derzeit noch unklar. Im Einsatz stand die Feuerwehr Pfaffnau-Roggliswil. Diese erhielt Unterstützung von der Betriebsfeuerwehr Sankt Urban sowie der Stützpunktfeuerwehr Zofingen. Gesamthaft standen rund 90 Feuerwehrleute im Einsatz.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.