News
Mehrere Services funktionieren nicht mehr

Cyberangriff auf NZZ: «CH Media» ist auch betroffen

Auch die «Luzerner Zeitung» ist vom Cyberangriff auf die NZZ betroffen. (Bild: Emanuel Amon/AURA)

Wie die das Medienunternehmen «CH Media» mitgeteilt hat, ist Mitbesitzerin NZZ Opfer eines Cyberangriffs geworden. Diverse Services stehen darum derzeit nicht zur Verfügung.

Wegen eines Cyberangriffs mit Ransomware funktionieren mehrere Services der NZZ und von «CH Media», zu dem auch die «Luzerner Zeitung», die «Zuger Zeitung» oder «Pilatus Today» gehören, nicht mehr. «CH Media» bezieht verschiedene IT-Services von der NZZ-Mediengruppe und ist dadurch auch direkt vom Cyberangriff auf die NZZ-Infrastruktur betroffen. «CH Media» gehört der NZZ und den «AZ Medien».

Das primäre Ziel sei es, in enger Abstimmung mit der NZZ den Vorfall aufzuklären und den ordentlichen Betrieb so schnell wie möglich wieder herzustellen, teilt «CH Media» mit. «Wir sind uns bewusst, dass dieser Cyberangriff auch Auswirkungen auf unsere Marktleistungen und Produkte haben kann.» Darum wolle man laufend über die Entwicklungen informieren.

Der Angriff werde von der IT-Abteilung der NZZ, externen Spezialisten sowie Experten des Nationalen Zentrums für Cybersicherheit (NCSC) und der Kantonspolizei Zürich analysiert, teilt die NZZ mit.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung von «CH Media»
  • Medienmitteilung der «NZZ»
  • Webseite von «CH Media»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.


Apple Store IconGoogle Play Store Icon