News

CVP sagt Nein zur Pädophilen-Initiative und Ja zum Gripen

Ein neues Gripen Kampfflugzeug steht in einer Produkationshalle von Saab Technologies in Linkoeping, Schweden. Ginge es nach der CVP, stünden die Flugzeuge auch bald in der Schweiz. (Bild: Keystone / Gaetan Bally (Archiv))

Die Delegierten der CVP haben sich am Samstag in Zug nach kontroverser Diskussion gegen den Parteivorstand gestellt und die Nein-Parole zur Pädophilen-Initiative gefasst. Ja sagten sie erwartungsgemäss zum Kauf von 22 Kampfflugzeugen des Typs Gripen.

Die Pädophilen-Initiative, über die am 18. Mai abgestimmt wird, lehnten die Delegierten nach langer Diskussion mit 119 zu 106 Stimmen bei 8 Enthaltungen ab, wie die «Neue Luzerner Zeitung» berichtete. Im Vorfeld hatten bereits die CVP-Frauen die Initiative zur Ablehnung empfohlen.

Deutliches Ja zur Gripen-Vorlage

Die Ja-Parole zur Gripen-Vorlage beschlossen die Delegierten deutlich mit 171 zu 60 Stimmen. Vor rund zwei Monaten hatte die CVP entschieden, den politischen Lead im Ja-Komitee abzugeben. Seither führt die SVP die Kampagne der Gripen-Befürworter an.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.