«Corona-Leaks»: Beschwerde erhoben

Die Bundesanwaltschaft hat im Zusammenhang mit den sogenannten «Corona-Leaks» beim Bundesgericht Beschwerde erhoben.

Das Zwangsmassnahmengericht Bern hatte eine Auswertung des E-Mail-Verkehrs zwischen Ringier-Chef Marc Walder und dem damaligen Kommunikationschef des Innendepartements, Peter Lauener, untersagt. Dies mit Verweis auf den Quellenschutz. Gegen diesen Entscheid wehrt sich die Bundesanwaltschaft nun, wie sie gegenüber SRF mitteilte.

Während der Coronapandemie sollen Informationen über geplante Entscheide des Bundesrats aus dem Innendepartement direkt an die Medien geflossen sein; insbesondere an den Ringier-Verlag, zu dem unter anderem der «Blick» gehört.

Quelle:swisstxt
«Corona-Leaks»: Beschwerde erhoben
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon