Corona hat Wohnsituation kaum geändert

Die Menschen in der Schweiz haben während der Corona-Pandemie nur wenig an ihrer Wohnsituation geändert. Das zeigt eine Auswertung des Bundesamtes für Wohnungswesen.

In Zeiten von Homeoffice habe zwar das Bedürfnis zugenommen, in ländlichere Gebiete zu ziehen. Tatsächlich hätten aber nur ein halbes Prozent aller Personen, die in der Schweiz umgezogen seien, ihren Wohnsitz aufs Land verlegt.

Das habe auch mit der begrenzten Verfügbarkeit von Wohnraum zu tun. Die Nachfrage nach grösserer Wohnfläche und Einfamilienhäuser stieg laut Bund markant an, was sich auch auf die Preisentwicklung ausgewirkt habe.

Quelle:swisstxt
Corona hat Wohnsituation kaum geändert
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon