News

CHN: Covid-Massnamen leicht gelockert

China lockert trotz steigender Infektionszahlen seine strengen Coronamassnahmen etwas. Das meldet die chinesische Gesundheitsbehörde. Unter anderem werden die Quarantänezeiten für enge Kontaktpersonen von Infizierten und für Reisende, die ins Land kommen, um zwei Tage verkürzt. Wie die Gesundheitsbehörde weiter mitteilt, wird auch die Kontaktverfolgung von Personen gelockert. Auch soll eine Strafe für diejenigen Fluggesellschaften abgeschafft werden, mittels deren infizierte Passagiere nach China eingereist sind. Daneben will das Reich der Mitte die Impfkampagne rascher vorantreiben. Dies vor allem für ältere Menschen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.