News

CH will Verletzte aus UKR aufnehmen

Die Schweiz will nun doch verletzte Personen aus der Ukraine aufnehmen. Am Montag war bekannt geworden, dass die Schweiz einer internationalen Anfrage wegen möglicher Verstösse gegen die Neutralität eine Absage erteilt hatte. Nun sei aber das offizielle Gesuch der ukrainischen Botschaft eingetroffen. Darin garantiert diese, dass keine Militärangehörigen in die Schweiz geschickt würden. Die Vorzeichen seien damit ganz andere, sagt Johannes Matyassy vom eidgenössischen Aussendepartement EDA zur SRF Tagesschau. Die Ukraine will zunächst gut 150 Kinder zur Behandlung in die Schweiz bringen. Das Bundesamt für Gesundheit muss den Transporten noch zustimmen.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.