CH: Schwere Vorwürfe gegen CS

Die Grossbank Credit Suisse soll über Jahrzehnte umstrittene Machthaber und korrupte Beamte als Kunden gehabt haben. Das berichtet ein internationales Recherche-Netzwerk unter dem Titel «Suisse Secrets». Die beteiligten Journalistinnen und Journalisten beziehen sich auf interne Daten der Bank, die ihnen zugespielt worden seien. Die Credit Suisse hätte es auch Kriminellen und Kriegsverbrechern ermöglicht, Konten zu eröffnen, schreibt die an der Recherche beteiligte «Süddeutsche Zeitung». Die CS selbst weist die Vorwürfe zurück. Die Berichterstattung beinhalte tendenziöse Interpretationen, schreibt die CS.

Quelle:swisstxt
CH: Schwere Vorwürfe gegen CS
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon